Bullendorf ist eine Gemeinde mit 871 Einwohnern (2017) sechs Kilometer nord- östlich von Friedland und liegt in 320 m ü. NN, nördlich des Isergebirges.

 

Geschichte

 

Bullendorf bestand aus zwei Teilen; der erste war der Friedländer Herrschaft und der zweite der Grafensteiner Herrschaft unterstellt. In beiden Teilen, die später Ober- und Niederbullendorf hießen, existierten Lehnsgüter, die jedoch Anfang des 16. Jahrhunderts verfielen. Graf Gallas kaufte 1654 Niederbullendorf und 1675 Ober- bullendorf. Auch nach dem Dreißigjährigen Krieg erlebte die vereinigte Gemeinde Bullendorf eine schwierige Zeit durch Auswanderungen und gestiegene Pflichten der Leibeigenschaft. Daher beteiligten sich die Bewohner aktiv am Widerstand ihres Führers Andreas Stelzig.

 

Im Jahr 1790 befanden sich in der Gemeinde 131 Häuser. 1833 lebten in Bullendorf bereits 1.173 Einwohner, wo sich bereits eine Schule, ein Vorwerk und eine Mühle befanden. Die Gemeinde war stark landwirtschaftlich geprägt; in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand die Weberei.

 

Die größte Einwohnerzahl hatte Bullendorf um 1850, als in der Gemeinde mehr als 1.600 Menschen lebten; dann sank die Einwohnerzahl kontinuierlich. Im Jahr 1910 lebten nur noch 1.259 Menschen in Bullendorf.

 

Einwohnerentwicklung

 

Jahr           1833   1910   1930   1939   1947   2005

 

Einwohner  1173   1259   1089   1000     554    862

 

Ortsgliederung

 

Zur Gemeinde Bullendorf gehören die Dörfer Arnsdorf und Niederullersdorf.

Free Website Translator
free counters