Wallenstein-Festspiele 2013 in Friedland

Der Herzog von Friedland und Mecklenburg kehrt zurück. Vom 17. bis 19. Mai 2013 versetzt Albrecht Wenzel Eusebius von Wallenstein die Stadt Friedland zurück in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Das Fest wurde eigentlich 1934 von den damaligen Bewohnern der Stadt gegründet. Anlaβ war der 300. Jahrestag der Ermordung Wallensteins in Eger. Mit Handwerkermarkt, einer Gefechtsvorführung und anderem werden viele historische Begebenheiten nachgestellt. Ein großer Teil der Stadtbevölkerung lebt 3 Tage lang wie im 17. Jahrhundert. Eine Besonderheit der Wallenstein-Spiele ist die traditionelle Schlacht und der Fackelzug. Abgesehen von den eigentlichen Veranstaltungen spielt sich den ganzen Tag über ein buntes Leben in dem großen Lager am Stadtpark ab. Zu den alle zwei Jahre stattfindenden Wallenstein-Spielen werden über 30 000 Besucher erwartet.

Die Fotos sind aus dem Jahr 2009 und 2011.                            

Text und Fotos: Stanislav Beran

Free Website Translator
free counters