Willkommen in meinem Gästebuch

Bitte teilen Sie mir Ihre Meinung im Kontaktformular mit.

Ihr Lob, Ihre Anregungen, Ihre Kritik oder Ihre Beschwerde sind mir immer willkommen. Bitte beachten Sie, daß die Kommentare auf Grund zahlreicher SPAM-Einträge moderiert (geprüft) werden um zu verhindern, daß das Gästebuch zum Spammen missbraucht wird.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Entdecken und Lesen.

Bei Fragen bitte Ihren vollen Namen, E-Mail Adresse und Wohnort angeben…

Kommentare: 46
  • #46

    Krause (Dienstag, 25 Juli 2017 13:22)

    Werden Sie immer noch von dem Idioten aus Ostberlin kontrolliert?

  • #45

    a. Springsguth (Sonntag, 11 Juni 2017 20:06)

    Diese Seite ist ein wunderschönes Projekt. Ich habe sofort etwas zu meinen Vorfahren finden können. Auf Nachfrage nach Bildern habe ich auch sofort Antwort und genauere Bilder bekommen. Ich bin begeistert.

  • #44

    James Bond 007 (Sonntag, 11 Juni 2017 16:15)

    Was ist aus dem Stasi-Spitzel in Haindorf geworden?

  • #43

    R. Allermann (Donnerstag, 27 April 2017 10:19)

    Ich schaue immer wieder gerne auf diese so schöne Homepage, auch in der Hoffnung noch etwas zu meiner NEUMANN-Forschung im Bereich Minkwitz (Minkovice), Dörfel (Viska), Wustung (Poustka) und Weigsdorf (Visnova) zu finden. Diese Homepage ist liebevoll gemacht. Ich freue mich auf neue Informationen und wünsche Ihnen weiterhin gutes Gelingen.

  • #42

    Elke Barbera (Freitag, 17 März 2017 17:25)

    Gibt es an dieser Stelle auch eine Seite über Neustadt ? ... ich bin die Enkelin, Tochter von
    Neustädtern... mein Großvater war viele Jahre Pächter auf dem Tafelfichteturm... ich bin schon zwei Mal auf die Tafelfichte geklettert und fühlte mich nie so nah an der Natur - nie meinen Vorfahren so nah, daher vermisse ich auch einen Eintrag zu Neustadt...
    Danke für einen Hinweis.
    Elke Barbera

  • #41

    H Frenzel (Donnerstag, 23 Februar 2017 15:43)

    Durch Zufall bin ich auf Ihrer Homa.. gelandet.
    Ich bin Friedländer, 83 Jahre alt . wir haben in der Görlitzer Gasse 652 gewohnt.
    Schön das es sowas gibt. Ich werde mich etwas näher damit beschäftigen. Ich vermisse Arnsdorf ?!

    Mit freundlichen Grüßen

    Helmut frenzel
    Hasensteig 47
    08393 meerane.

  • #40

    Ullrich (Sonntag, 12 Februar 2017 09:05)

    Sehr geehrter Herr Beran,
    gab es in Friedland eine Gaststätte o.ä. mit dem Namen "Weintraube"?
    Leider bin ich dazu nirgens (Adressbücher, Chroniken) fündig geworden. Aufmerksam bin ich darauf durch eine alte Notiz geworden, derzufolge das irgendwie zur Verwandtschaft gehörte.....
    Auch zeitlich kann ich das nicht genau eingrenzen, müßte jedoch nach 1900 sein.
    Interessant wäre für mich der Name des Besitzers, die Adresse oder der Zeitraum, in der dieses Lokal existierte......
    Viele Grüße aus Potsdam
    Gert Ullrich

  • #39

    Ch. Pfeifer (Donnerstag, 18 August 2016 19:31)

    Sehr geehrter Herr Beran,

    vielen Dank für die informative Seite!
    Ich besuche Ihre Homepage regelmäßig und hoffe immer, neue Artikel und Fotos vorzufinden. Meinen Verwandten, die ebenfalls aus den Ortschaften stammen, die auf Ihrer Seite erwähnt sind, habe ich Ihre Homepage ebenfalls empfohlen.
    Wir hoffen sehr, dass noch weitere Informationen und Fotos der Ortschaft Göhe folgen werden. Können wir uns Hoffnungen machen?

    Viele Grüße
    Charlotte Pfeifer

  • #38

    Franz Lochmann (Sonntag, 22 Mai 2016 14:12)

    Danke für diese Seite! Besuche sie schon seit Ende 2012 und komme immer wieder gerne um mich zu informieren!
    Ich finde die Artikel super!
    Herzliche Grüße aus Berlin
    Franz Lochmann

  • #37

    Stenz Erich (Montag, 28 März 2016 18:48)

    Sehr interessante und umfangreiche Informationen zur Zeitgeschichte und zu den ehemaligen Sudetendeutschen, die dort gelebt und später vertrieben wurden.

    Die viele Arbeit, die hinter dieser Homepage steckt, verdient großen Respekt und Anerkennung.
    Ich werde bei meinen Kontakten zu Personen, die im Bundesgebiet leben, auch zu Nachkommen von bereits verstorbenen Flüchtlingen, dies HP weiter empfehlen.



  • #36

    Lutz E (Montag, 14 Dezember 2015 17:44)

    Meine Ur-Oma Maria Krause wurde am 21. März 1875 in Niederberzdorf in Böhmen geboren.
    Ihre Mutter war eine Karolina Krause.
    Wer mir helfen kann, Informationen über meine Verwandtschaft zu finden, melde sich bitte bei:
    ferienlager@live.de

  • #35

    Karel Veselý (Sonntag, 13 Dezember 2015 12:54)

    V tomto statě žije tolik charakterově pokřivených lidí, až s toho je člověku zle.

  • #34

    Heinz Scholz (Sonntag, 18 Oktober 2015)

    Sehr geehrter Herr Beran,
    ich möchte Ihnen meinen vollsten Respekt ausprechen, dass sie die Kraft und Mühe aufweisen, ihre Erfahrungen und Fakten aus der Vergangenheit zu sammeln, dokumentieren und offenkundig zu machen. Ich danken Ihnen für Ihre Offenheit und Präsenz. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft, Gesundheit und Durchhaltevermögen.
    Heinz Scholz

  • #33

    elke barbera (Freitag, 09 Oktober 2015 18:07)

    Danke für Ihre so sachlich und zugleich liebevoll gestalteten Seiten - ich bin ein Nachkömmling
    der Familie Raaz aus Neustadt, mein Großvater war OberLehrer an der dortigen Grundschule.
    Beim "Blättern" auf Ihren Seiten bin ich auf ein Foto unserer Familiengruft gestossen - und ich
    danke Ihnen von Herzen für dieses Foto - und ich danke den Menschen, die dazu beigetragen
    haben, dass es sie noch gibt. Elke Barbera

  • #32

    Rainer Müller aus Chemnitz (Samstag, 20 Juni 2015 15:49)

    Antwort zum Eintrag Nr. 58 von J.B. Burkhardtsdorf:
    Natürlich habe ich Vollidiot die Ausbürgerung der Deutschen aus der CSSR nicht mit erlebt. Da war ich ja noch nicht geboren. Mein Bruder hat es erlebt - aber er verhungerte im Alter von 12 Tagen in dem Viehwaggon auf dem Weg in die deutsche Freiheit. Ein Paar Wochen vorher wurde mein Onkel von einem tschechischen Partisan namens Kokoff erschossen (Kopfschuss mit Pistole). Bis heute gab es deswegen noch kein Ermittlungsverfahren. Aber Mord verjährt ja nicht; klären wir schon noch. Vierrädrigen Leiterwagen benutzen, um das eigene Hab und Gut mitnehmen zu können? Das müssen aber reiche Leute gewesen sein, die einen Leiterwagen benutzen konnten. Meine Eltern durften ihre Federbetten mitnehmen, weil sie ein Baby hatten. Nur kann man solche Federn eben auch nicht essen.

  • #31

    Neumann (Sonntag, 26 April 2015 17:43)

    HURRA, ich habe 2 Verwandte gefunden. Jetzt fehlt mir noch meine Oma Ida. Übrigens, ich finde diese Seiten sehr informativ und sehr gut aufgemacht. Werde bestimmt noch häufiger hier stöbern. Habe auch noch ein sehr altes Foto von Minkwitz oder Umgebung. Mein Vater ist dort geboren und hat, wenn auch nicht sehr viel, immerzu liebevoll von seiner alten Heimat erzählt.

  • #30

    J.B. Burkhardtsdorf (Montag, 16 März 2015 20:24)

    Verlorene Heimat - gerne wüsste ich, womit sie losgezogen sind, meine Großeltern und Eltern, arm wie Kirchenmäuse, aus ihren Dörfern vertrieben, um ihre Heimat und um alles Hab und Gut beraubt. Alles sorgfältig auf einem vierrädrigen Leiterwagen verpackt, damit nur nichts verloren geht. Dafür willst du dich bedanken? Du hast wohl die Vertreibung nicht erlebt, du Vollidiot aus Chemnitz.

    J.B. Burkhardtsdorf

  • #29

    Rainer Müller aus Chemnitz (Sonntag, 15 März 2015 15:52)

    Ich bin den tschechischen Partisanen sehr dankbar, die 1946 meine Eltern aus der Behmakei vertrieben. Ich wäre heute sicher sehr unglücklich, wenn ich da jetzt erblich bedingt (oder so) leben müßte. Und alle meine derzeitigen Freunde würden sich auch bezüglich meiner Person an die Regel halten: "Trau schau wem, bloß kenn Behm.".

    restlos@arcor.de

    Rainer Müller aus Chemnitz

  • #28

    Hans Hommel (Dienstag, 10 Februar 2015 17:06)

    Wirklich informativ und toll designt diese Seite.
    Bin ein Friedländer Fan.

  • #27

    F. Nowak - Kassel (Freitag, 02 Januar 2015 13:23)

    Alles Gute für das Neue Jahr!
    Machen Sie weiter so!
    Für ihr Engagement ganz herzlichen Dank.

  • #26

    Rainer Müller (Freitag, 02 Januar 2015 12:47)

    Es wäre empfehlenswert für die Qualität zur Geschichtsschreibung hier, wenn bei Haindorf oder Ferdinandsthal zum Thema Geschichte des Marterls "Mützels Bild" berichtet wird. Wilddieberei war ein ernsthaftes Problem in unserer Heimat. Das führte zu Sagen und Legenden und veranlasste sogar Carl Maria von Weber die Oper "Der Freischütz" zu erschaffen.

  • #25

    Franz Wienand (Samstag, 15 November 2014 14:09)

    Diese Homepage ist eine Super gelungene Sache.
    Meine Hochachtung!
    Mit den besten Grüßen aus Deutschland
    Franz Wienand

  • #24

    Agathe Szechenyi (Mittwoch, 20 August 2014 15:54)

    Lieber Herr Beran,
    Sie haben mich mit Ihren Beiträgen und Fotos in eine andere Welt gebracht! und ich bin einfach nur begeistert!
 Man erkennt sofort, dass hier pure Leidenschaft bzw gesunder Patriotismus im Spiel ist - BITTE machen Sie weiter so!


  • #23

    Erwin Scholz (Mittwoch, 14 Mai 2014 18:14)

    Herr Beran, Ihre Frage, wie mir Ihre Internetseite gefällt, sei wie nachfolgend beantwortet:

    Vor allem dort, wo Sie unseren Landsleuten helfend zur Seite stehen, verdienen Sie meinen Respekt und meine Hochachtung. Sie haben allerdings viel nachzuholen. Ich finde Ihre Kritik an unserem Verbande, die sich nur auf das Mitteilungsblatt des Verbandes bezieht, stark überzogen. Sie übersehen, dass auch das Mitteilungsblatt Menschen gestalten, die jahrzehntelang zum Wohle der Mitglieder unseres Verbandes der Deutschen gearbeitet haben und noch arbeiten und die aus vielen Gründen ihr Vertrauen haben. Ein paar Tipp- oder (und) Rechtschreibfehler werden daran nichts ändern. Auch der Verband wird deshalb nicht zu Grunde gehen.

    Erwin Scholz, Mitglied des Verbandes, auch im Namen des Vorstandes.

    Liberec/Reichenberg, am 12. Mai 2014

  • #22

    Heinz Kratzer (Montag, 12 Mai 2014 15:56)

    Lieber Herr Beran, Sie haben eine großartige Präsentation der Friedländer Kreis-
    gemeinden gestaltet, die ihresgleichen sucht! Als 9jähriger bin ich 1946 aus Milden-
    eichen ausgesiedelt worden. Jetzt habe ich mich als alter Mann entschlossen, mir
    noch einmal meinen Geburtsort und die Umgebung anzusehen. Mal sehen wie Erinnerung und Wirklichkeit zusammenpassen. Ihre Seite hat mich mit zu dieser Reise
    veranlaßt. Danke für Zeit und Mühe, die Sie dafür aufgebracht haben.
    Mit besten Grüßen aus Berlin Heinz Kratzer

  • #21

    Rudolf H. - Ingolstadt (Mittwoch, 19 Februar 2014 08:36)

    Herr Beran,
    mit dem Verein der Deutschen in Reichenberg haben sie ein heißes Eisen angefasst. Glauben sie, dass sich da etwas ändert??
    Sicherlich kennen Sie das Sprichwort: „Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger“.

  • #20

    rainala (Freitag, 31 Januar 2014 19:47)

    Eine gelungene, schöne Homepage die es in der Art auch für andere Heimatregionen Böhmens geben sollte!!

  • #19

    Werner Jantsch (Mittwoch, 01 Januar 2014 11:38)

    Lieber Herr Beran, ich wünsche Ihnen ein glückliches und gesundes Jahr 2014 und weiterhin viel Erfolg beim weiteren Ausbau ihrer tollen Webseite. Als ständiger Besucher finde ich jedesmal wieder Hinweise und interessante Ziele für nächste Besuche in meiner Geburtsheimat! Besonders aufschlussreich sind für mich unter anderem die Fotos der Friedhofgrabsteine aus den verschiedenen Orten.
    Liebe Grüße aus Thüringen
    Werner Jantsch

  • #18

    Wahl (Donnerstag, 26 September 2013 22:10)

    Hallo, HerrBeran,
    Ich bin auf der Suche nach meinen Vorfahren in Reichenberg.
    Mein Ur-Opa mütterlicherseits war Heinrich Morche, geboren am 28.Oktober.1875 in Reichenberg, letzte Anschrift: Kratzauer Strasse 12.
    Er war Inhaber eines Ofensetzerbetriebes.
    Haben Sie zufällig Informationen über diese Familie?
    Er hatte sieben Geschwister.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    Ein grosses Lob gilt Ihrer Webseite!


    swahl@vr-web.de

  • #17

    Ilse Blumrich (Mittwoch, 03 Juli 2013 22:12)

    Die Internetseite hat mir sehr gefallen, denn ich bin in der ehemaligen Ungarischen Reublik geboren. Mir würde es sehr gefallen wenn sia Fotos aus der vergangenheit der Region Engelsdorf auf deine Seite zeigen. Ich habe nämlich in dem Haus numer 106 gewonnt und 1921 zu welt gekommen. Es würde ainda groBe Freude für mich bedeuten!
    Dankend grüBst,
    Ilse Blumrich

  • #16

    Muller, Erika (Mittwoch, 26 Juni 2013 08:04)

    Ich habe ihre Internetseite gefunden. Sie gefällt mir.
    Da ich über Wünschendorf eine Fotos finde, nehme ich an, dass die Seite noch im Aufbau ist. Ich werde ihnen demnächst eiige Fotos schicken.
    Wir sind wieder gut in Deutschland angekommen und müssen nun erst einmal die vielen Erlebnisse verarbeiten.
    Mit freundlichen Grüßen!
    Erika Müller

  • #15

    Judith Schweizer (Sonntag, 19 Mai 2013 13:00)

    Wir waren vom 9. 5. bis 12. 5. 2013 zum ersten Mal Tschechien auf den Spuren meiner Vorfahren. Herr Beran hat uns dabei sehr geholfen, ohne ihn hätten wir bestimmt nicht so viele gesuchten Stätten gefunden. Mit welchem Engagement und Zeitaufwand er uns betreut hat und für uns recherchiert hat ist außergewöhnlich und kann man eigentlich nicht erwarten. Nochmals tausend Dank!! Judith Schweizer

  • #14

    Rainer Thiel (Donnerstag, 09 Mai 2013 18:16)

    Vergessen habe ich zu schreiben, dass Sie eine gute und informative Seite gestaltet haben. Da ich selbst von unserem Dorf die Seite gestalte (www.mudenbach.de), weiss ich, dass Sie viel Arbeit, Zeit und Recherche investieren. Weiter so, es macht Ihnen bestimmt viel Freude.
    Ich selbst habe keine verwandtschaftliche Beziehung zum Sudetenland, war aber 2007 in Spindler Mühle zu Skilaufen und kann nur gute Dinge berichten.
    Ihnen weiterhin alles Gute und viele Eintragungen im Gästebuch.
    Gruss
    Rainer Thiel

  • #13

    Rainer Thiel (Donnerstag, 09 Mai 2013 17:50)

    Hallo Herr Beran,
    ich hatte gestern eine gute Unterhaltung mit Herr Ferdinand Schäfer, 84 Jahre, der in einem Seniorenheim im Westerwald Nähe Koblenz lebt. Er stammt aus Lusdorf. Sein Vater hieß ebenfalls Ferdinand Schäfer (soweit ich richtig informiert bin). Gibt es noch Personen oder Geschichten aus dieser Zeit, die ich Herr Schäfer nennen oder erzählen könnte? Er war in Neustadt a. T. bei Ignaz Klinger in der Lehre, wurde
    dann aber mit 15 Jahren zum Militär geholt. Er hatte Glück, dass er nicht mehr eingesetzt wurde, sondern bei einer Übung wurde mitgeteilt, dass der Krieg zu Ende sei. Er mit seiner ganzen Familie wurde 1946 von dort vertrieben und fand ein neues Zuhause in Opladen. Dort arbeitete er lange Jahre bei Fa. Wuppermann.
    Sollte es noch irgendwelche Nachrichten von Lusdorf geben, teilen Sie mir diese bitte mit.
    Vielen Dank!
    Gruß aus Mudenbach im Westerwald
    Rainer Thiel

  • #12

    Angelina Racková (Freitag, 07 Dezember 2012 12:12)

    Sehr geehrter Herr Beran!
    Diese Seite ist wunderbar und sehr informativ. Vielen Dank für Ihre Arbeit. Unsere Vorfahren kommen aus Bad Liebwerda, Hegewald, und Karolinstal. Es sind die Familien Krause, Schöler, Rösler, Rüffler, Blumrich, Neumann, Bergmann und Richter).
    Viele Grüße nach Frydlant

    Angelina Racková - Herrnhut/Prštice u Brna

  • #11

    Klaus Schimm (Sonntag, 11 November 2012 17:42)

    Sehr geehrter Herr Beran,
    über google bin ich auf Ihre interessante Website gekommen.
    Mein Großvater mütterlicherseits ist 1904 in Priedlanz geboren worden. Daher suche ich nach dem Namen Hilsberg. Leider habe ich bis jetzt nichts gefunden. Haben Sie vielleicht einen Hinweis? eMail: klaus.schimm@gmx.de

    Weiterhin viel Erfolg mit Ihrer Internetseite und alles Gute
    Klaus Schimm (Bautzen)

  • #10

    Olaf Klamt (Mittwoch, 17 Oktober 2012 16:34)

    Guten Tag Herr Beran, ihre Webseite ist wunderbar gelungen.
    Weiterhin viel Freude und Erfolg bei Ihrer Arbeit wünscht
    Olaf Klamt (Haindorf)

  • #9

    F.Schmidt (Montag, 16 Juli 2012 20:34)

    Sehr geehrter Herr Beran,

    nachdem ich Ihre wunderschöne, mit großer Sorgfalt so liebevoll gestaltete Webseite über die Region Friedland im Internet gefunden habe, möchte ich Ihnen dazu schreiben. Wie erkennbar ist, investieren Sie sehr viel Zeit und Mühe in deren Gestaltung und erfreuen damit sicher sehr viele interessierte Menschen. Da Ihre schöne Webseite mit keinem Kopierschutz versehen ist, habe ich mir erlaubt, einiges auf meinen PC zu kopieren. Vielleicht kommt noch das eine oder andere hinzu, denn ich habe in den letzten Tagen Ihre Webseite sehr oft besucht und immer wieder Neues und Interessantes darin entdeckt. Ihre Webseite und Ihre Auskünfte haben eine wichtige Lücke in meinen familiengeschichtlichen Forschungen geschlossen. Nochmals vielen Dank!

    Es grüßt Sie herzlichst
    F.Schmidt - Hamburg

  • #8

    Rainer Jerabek (Mittwoch, 11 Juli 2012 09:34)

    Sehr geehrter Herr Beran, besten Dank zur Einladung Ihrer Homepage. Ich freue mich über Ihre private Initiative etwas auch über die Dörfer um Friedland zu berichten der Gegend meiner Vorfahren. Ich hoffe im nächsten Jahr wieder eine Rundfahrt dorthin zu machen.
    Mit freundlichem Gruß
    Rainer Jerabek

  • #7

    Werner Jantsch (Mittwoch, 20 Juni 2012 17:56)

    Sehr geehrter Herr Beran, ihre Seite gefällt mir gut, ich entdecke immer wieder Neues und erfahre interessante Sachen auch aus meiner Familiengeschichte. Ich habe auch Fotos aus der Region. Näheres habe ich Ihnen in einer e-Mail mitgeteilt.
    Ich werde immer wieder diese Seite anschauen. Mit herzlichem Gruß
    Werner Jantsch

  • #6

    Esther Müller de Abreu (Dienstag, 19 Juni 2012 19:55)


    Sehr geherter Herr Stanislav Beran : Ich bin Schwester von Gilberto Sander Müller,zu whem Sie eure Website geschicken haben.Alles sehr schön.Wir haben doch auch Tcheckische Stammung.Unserer Vater kamm aus Jablonec nad Nissou.Wir suchen nach Verwandten.Haben Sie welche Verbindungen in Jindrichov (damals war es Hennersdorf) ?Vielleicht kann man etwas erholen.
    Schöne Grüsse aus Brasilien,Esther M.de Abreu
    email : estherabreu.abreu@gmail.com

  • #5

    Neumi (Donnerstag, 24 Mai 2012 23:41)

    Hallo,
    das ist eine tolle Website die sie da auf die Beine gestellt haben. Ich schaue täglich rein und freue mich über die schönen Fotos aus der heutigen Zeit,besonders von den Kirchen und Friedhöfen. Meine Familie stammt aus vielen Dörfern der Friedländer Region. Es wäre klasse wenn sie noch aktuelle Fotos von Weigsdorf und Bunzendorf einstellen könnten,aber auch bei den vielen anderen Dörfern bin ich neugierig.
    Vielen Dank und machen sie weiter so.

    Viele Grüsse Neumi

  • #4

    Renate Kunze (Sonntag, 13 Mai 2012 13:53)

    Habe ihren Link im Forum Ahnenforum in Schlesien gefunden.
    Ich suche nach den ev. KB von Weigsdorf. Meine Vorfahren kamen aus Priedlanz. Dort suche ich nach dem FN Thiemann, Jarasch und Horn.
    Es gibt zu wenig Literatur von den Dörfern dieser Gegend. Schade.
    Ich schaue öfters mal auf ihre Homepage.
    Grüße Renate aus Thüringen

  • #3

    Cindie Barlow Ssurrey BC Canada (Dienstag, 08 Mai 2012 06:05)

    Dear Mr. Beran,

    How can we thank you for the 3 days that you spent with us last week. ( May 1-4, 2012) You took us to several cemetarys, city halls, castles, train stations and Churches and we could not have ever accomplished so much in such a short time without your kind assistance. One of the most exciting moments is when you spoke to the Czech Family that now live in the former home of our "Richter" ancestors and they allowed us into their home. It was an amazing feeling.
    I also want to thank you for the lovely lunch you prepared for us and for introducing your family to us.
    Please come to Canada so we can extend the same offering to you.
    It was such a deep pleasure to meet you sir.
    Respectfully yours,

    Cindie Barlow Surrey BC Canada cindie@shaw.ca

  • #2

    Markus Blumrich (Mittwoch, 28 März 2012 02:24)

    Noch ein wort schnell :) Meine älteste tochter sang mit ihrem Kinderchor "Saskatoon Children's Choir" in die grosse Kirche im Haindorf rum Sommer 2009. Können sie glauben, wir hatten keine Ahnung von der Bedeutung zur Zeit? vielleicht 5 km von der alten Blumrich Haus. Cheers... mblumrich@yahoo.com

  • #1

    Markus Blumrich (Mittwoch, 28 März 2012 01:47)

    Hallo! Ich probiere auf Deutsch... es geht noch aber ist Schwerig. Was für eine großartige Website! Ich bin am 1971 in Kanada geboren, aber meine Blumrich Vorfahren stammen aus Raspenau / Mildenau. Um 1946 warren die mit Gewalt von Sudetenland hinausgeworfen. Der alte haus in Mildenau steht noch. Kann mann auf Google Earth sehen. Ich mochte es so gerne mal sehen. Habe uber google die site "Das neue Wilhelm Blumrich Kreuz wurde eingeweiht" gefunden. Ich muss meinen Vater sofort fragen. Gibt es noch mehr von die Geschichte? Wer hat da fur bezahlt? Ich habe im 'Homepage' eine addresse von ein buch uber Sudeten Deutsche im Saskatchewan geschrieben. Die ist meine Kanadische Heimatprovinz. Diese Menschen mußten sich von Hitler fliehen. Davon wusste ich nichts sogar vor 2 Wochen. Bin jetz am internet suche uber den Sache. Danke!

Free Website Translator
free counters