Das neue Wilhelm Blumrich Kreuz wurde eingeweiht

Raspenau. Nach einjähriger Restaurierung wurde am Sonntag, den 1. Mai 2011 das neue Wilhelm Blumrich Kreuz enthüllt. Nach einer Ansprache von Jan Heinzl wurde das Mar­terl von dem Pfarrer Jacek Wszoła aus Haindorf feierlich eingeweiht und ge­segnet. Nachher fand für die zahlreichen Anwesenden ein ge­meinsamer Gottes­dienst statt. Das Kreuz steht an dem traditionsreichen Pil­gerweg der von Rei­chenberg durch die Wälder und Wiesen des Isergebirges über Hemmrich und Raspenau bis nach Haindorf führt. Dort befindet sich die be­kannte Wallfahrtskir­che Mariä Heimsu­chung. Der Weg ist auch durchgehend als Radweg benutzbar. Den Pilger erwarten einmalige Naturer­lebnisse.

 

Text der Gedenktafel:

 

Ich bin die Auferste­hung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist; und jeder, der da lebt und an mich glaubt, wird nicht sterben in Ewigkeit. (Johannes 11,25)

Zum Andenken an Pfarrer Miloš Raban.

 Text und Foto: Stanislav Beran

Free Website Translator
free counters